Anlegerschutz /
Artikelnummer: 06031506
Trennlinien
VERZICHT AUF STORNO-GEBÜHR BEI KÜNDIGUNG EINES SOG. „RIESTER-RENTE“-VERTRAGES
Die Hamburg-Mannheimer Versicherung verzichtet auf einen „Abzug“, der insbesondere die zum Zeitpunkt der Kündigung Abschluss- und Vertriebskosten umfasst, die noch nicht durch die bisher geleisteten Versicherungsbeträge getilgt wurden.
Das Unternehmen wollte bei einer Kündigung durch den Kunden noch einen "Abzug" vom Rückkaufswert eines sog. "Riester-Rente"-Vertrags vornehmen. Damit sollten noch nicht durch Beitragszahlungen abgedeckte Kosten für Abschluss und Vertrieb abgedeckt werden. In der mündlichen Verhandlung am 9. November 2005 hat das Versicherungsunternehmen zugesichert, die entsprechende Klausel in seinen Policen nicht mehr zu verwenden.

Quelle: Bundesgerichtshof von 09.11.2005
http://www.bundesgerichtshof.de Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben