Miet- und Wohnungseigentumrecht /
Artikelnummer: 06031706
Trennlinien
SCHNELLE AUFRECHNUNG IST GEFRAGT
Vermieter können in der Regel die Hinterlegung eines Mietkautions-Sparbuches vom Mieter verlangen. Die Kaution dient zur Auf- bzw. Verrechnung evtl. Kosten für Reparaturen, die der Mieter zu vertreten hat. Endet das Mietverhältnis, so ist der Vermieter zu umgehenden Aufrechnung sowie zur sofortigen Herausgabe des Sparbuches an den Mieter verpflichtet. Das hat das Amtsgericht Frankfurt entschieden. In dem relevanten Fall hatte sich die Vermieterin einer Wohnung ungefähr ein Jahr lang Zeit gelassen um aufzurechnen und weigerte sich schließlich immer noch, das Sparbuch an die ehemalige Mieterin herauszugeben. Das Amtsgericht entschied nun, dass die Vermieterin gleich nach Ende des Mietverhältnisses mögliche Ansprüche hätte geltend machen und aufrechnen müssen. Nach Ablauf eines Jahres seit Beendigung des Mietverhältnisses jedoch habe sie kein Recht mehr, das Sparbuch zurückzubehalten.

Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung von 09.08.2005
http://www.faz.de Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben