Anlegerschutz /
Artikelnummer: 06033104
Trennlinien
KUNDENDATEN DER HANNOVERSCHEN LEBEN DURCH FINANZBEHÖRDEN BESCHLAGNAHMT
Das Finanzamt für Fahndung und Strafsachen Hannover hat detaillierte Vertragsdaten der Jahre 1995 bis 2005 einiger tausend Kunden der Hannoverschen Lebensversicherungs AG beschlagnahmt.
Die Hannover Leben hat das sogenannte "5 plus 7"-Modell bis Ende 2004 vertrieben. Kunden haben dabei eine größere Summe auf ein Depot eingezahlt. Von diesem flossen fünf Jahre lang jeweils gleich hohe Beiträge in eine Kapitallebensversicherung. Nach weiteren sieben beitragsfreien Jahren kann der Kunde das Ersparte und die Zinsen sich steuerfrei auszahlen lassen. Von den Ermittlungen sind alle Kapital- und Rentenversicherungsverträge betroffen, die entweder laufende Beitragszahlungen von mehr als 10.000 €, Einmalzahlungen von mehr als 50.000 € oder Bareinzahlungen oder Zahlungen aus dem Ausland von mehr als 10.000 € aufweisen. Die Daten der Kunden werden voraussichtlich innerhalb von sechs Wochen an die für die Kunden zuständigen Finanzämter weitergeleitet.

Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung von 10.02.2006
http://www.faz.de Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben