EDV-Recht / Informationstechnologierecht /
Artikelnummer: 06042002
Trennlinien
ANFORDERUNGSPROFIL EINER INDIVIDUALSOFTWARE
Nach dem Urteil des Oberlandesgerichts Köln ist es grundsätzlich Sache des Bestellers, für den Auftragnehmer das für die Programmierung der Software erforderliche Anforderungsprofil zu erstellen. Dem Auftragnehmer obliegen jedoch bestimmte Mitwirkungspflichten.
Zwar sei es grundsätzlich Sache des Bestellers, für den Auftragnehmer das für die Programmierung der Software erforderliche Anforderungsprofil zu erstellen. Der Auftragnehmer muss, nach Ansicht der Richter, jedoch daran in der Weise mitwirken, dass er von sich aus die innerbetrieblichen Bedürfnisse, Wünsche und Vorstellungen ermittelt, für ihn erkennbare Unklarheiten aufklärt, bei der Formulierung der Bedürfnisse hilft und Organisationsvorschläge zur Problemlösung unterbreitet.

Quelle: Oberlandesgericht Köln von 29.07.2005
http://www.justiz.nrw.de/RB/nrwe2/index.php Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben