Anlegerschutz /
Artikelnummer: 06051105
Trennlinien
INSIDER-ERMITTLUNGEN GEGEN HILMAR KOPPER EINGESTELLT
Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat das Ermittlungsverfahren gegen den Aufsichtsratsvorsitzenden der DaimlerChrysler AG Hilmar Kopper wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Wertpapierhandelsgesetz eingestellt.
Im Zuge der Ermittlungen in einem anderen Verfahren ergab sich der Verdacht, der Aufsichtsratsvorsitzende könnte die Insiderinformation über das beabsichtigte Ausscheiden des Vorstandsvorsitzenden Prof. Jürgen E. Schrempp unberechtigt an Dritte weitergegeben haben. Die Ermittlungen haben den Verdacht nicht bestätigt.

Quelle: Staatsanwaltschaft Stuttgart von 26.04.2006
http://www.staatsanwaltschaft-stuttgart.de Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben