Arbeitsrecht /
Artikelnummer: 06051802
Trennlinien
SONDERKÜNDIGUNGSSCHUTZ WÄHREND DER ELTERNZEIT GILT NICHT FÜR NEBENJOBS
Der Sonderkündigungsschutz während der Eltenzeit gilt nicht für Arbeitsverhältnisse neben dem Hauptarbeitsverhältnis.
Das Gesetz sieht einen besonderen Kündigungsschutz während der Elternzeit vor. Sinn und Zweck dieser Regelung ist, dass eine ständige Betreuung des Kindes in der ersten Lebensphase durch einen Elternteil gefördert und somit eine größere Wahlfreiheit zwischen Erwerbstätigkeit und Tätigkeit in der Familie geschaffen wird. Demjenigen Elternteil, der Elternzeit in Anspruch nimmt, soll die Angst vor dem Verlust seines Arbeitsplatzes genommen werden. Diese Überlegungen treffen jedoch nur für das Arbeitsverhältnis zu, in dessen Rahmen Elternzeit beansprucht wird. Geht ein Elternteil während der Elternzeit ein weiteres (Teilzeit-)Arbeitsverhältnis ein, so greift der Sonderkündigungsschutz hierfür nicht. Voraussetzung für diesen besonderen Schutz ist, dass der Arbeitnehmer gegenüber dem Arbeitgeber, der die Kündigung ausgesprochen hat, Elternzeit in Anspruch genommen hat. Die Kündigung des anderen Arbeitsverhältnisses gefährdet nicht den Arbeitsplatz, hinsichtlich dessen Elternzeit in Anspruch genommen wird.

Quelle: Bundesarbeitsgericht von 02.02.2006
http://juris.bundesarbeitsgericht.de Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben