Straßenverkehrsrecht /
Artikelnummer: 06071104
Trennlinien
ACHTUNG: IN VIELEN URLAUBSLÄNDERN IST DAS MITFÜHREN UND TRAGEN EINER WARNWESTE PFLICHT!
Immer mehr europäische Länder verpflichten die Autofahrer zum Mitführen bzw. Tragen von Warnwesten.
Obwohl die Strafen bei Verstößen gegen die Pflicht des Mitführens bzw. Tragens von Warnwesten von Land zu Land unterschiedlich hoch sind, so führten doch mehr und mehr EU-Länder diese Vorschrift ein. Die Warnwesten sind gelb oder rot bzw. orangefarben und müssen mit dem europäischen Kontrollzeichen EN 471 gekennzeichnet sein. Österreich führte die Warnwestenpflicht bereits zum 01.05.2005 ein. Bereits beim Nichtmitführen einer solchen Warnweste im Kraftfahrzeug kann ein Bußgeld von bis zu 36 € drohen. Motorradfahrer sind von dieser Regelung noch ausgenommen. Auch Portugal stellt bereits das Nichtmitführen der Warnweste unter Strafe. Wer eine solche nicht im Pkw mit sich führt, muss mit mindestens 60 € Bußgeld rechnen. Wer die Weste während des Aufstellens eines Warndreiecks bei einem Unfall oder einer Panne nicht trägt, muss zwischen 120 und 600 € bezahlen. Kroatien und Italien haben ebenfalls Vorschriften zum Tragen von Warnwesten eingeführt, bei deren Verstößen Bußgelder drohen. In Deutschland gilt eine solche Regelung bislang noch nicht.

Quelle: Deutscher Anwaltsverein von 14.06.2006
http://www.anwaltverein.de Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben