Anlegerschutz /
Artikelnummer: 06080207
Trennlinien
SCHADENSERSATZ FÜR COMROAD-ANLEGER
Das Landgericht München I hat einer Gemeinschaftsklage von 9 Comroad Anlegern gegen den Firmengründer der Comroad AG, Bodo Schnabel, in vollem Umfang stattgegeben.
Einer Gemeinschaftsklage von 9 Comroad-Aktionären hat das Landgericht München I stattgegeben. Die Klage wurde gegen den ehemaligen Vorstand der Comroad AG, Herrn Bodo Schnabel, geführt. Insgesamt wurde den Anlegern ein Schadensersatz in Höhe von mehr als € 100.000 zugesprochen. Bemerkenswert an der Entscheidung ist den Anlegeranwälten zufolge, dass das Gericht auch ohne Beweisaufnahme von der Ursächlichkeit der fehlerhaften Kapitalmarktinformationen für das Investitionsverhalten der Kläger überzeugt war. Grund hierfür war die flächendeckende Fehlinformation des Anlagepublikums.

Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung von 25.07.2006
Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben