Urheber- und Medienrecht /
Artikelnummer: 06083107
Trennlinien
DVD MIT BOOTLEG EINES LIVEKONZERTES VERSTÖßT GEGEN URHEBERRECHT
Der Künstler bzw. der Rechteinhaber kann dem Landgericht Berlin zufolge die Vervielfältigung und/oder Verbreitung einer DVD mit einem illegalen Konzertmitschnitt ('Bootleg') des Künstlers verhindern.
Der Künstler Prince ist eine sog. "absolute Person der Zeitgeschichte". Es bestehe dem Landgericht Berlin zufolge zwar für die Öffentlichkeit ein echtes Informationsbedürfnis an einer bildlichen Darstellung als Musiker. Diesem Interesse der Öffentlichkeit stehen aber die berechtigten Interessen des abgebildeten Künstlers an der Verbreitung seines Bildes auf der Vorderseite der DVD entgegen, das vorliegend aufgrund der sehr schlechten Ton-Aufnahmequalität der DVD gegenüber seinen Fertigkeiten als Musiker eindeutig im Vordergrund steht. Allein die Darstellung von Prince - sei es auch in schlechter Qualität - hat einen werbenden und verkaufsfördernden Anreiz, so die Richter. Das Bild auf der Vorderseite der DVD sei selbst das Produkt, das hier wirtschaftlich ausgenutzt werde und nicht etwa die schlechte Aufnahme des Konzerts.

Quelle: Landgericht Berlin via JurPC von 09.05.2006
http://www.jurpc.de/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben