Handels- und Gesellschaftsrecht /
Artikelnummer: 06101906
Trennlinien
KEIN SCHADENSERSATZ FÜR GEWERBETREIBENDEN BEI NICHTEINTRAGUNG IN TELEFONBUCH
Dem Oberlandesgericht Celle zufolge hat ein Gewerbetreibender keinen Anspruch auf Schadensersatz gegen die Deutsche Telekom, wenn diese es versehentlich unterlässt, ihn für ein Jahr in das örtliche Telefonbuch einzutragen.
Im Streitfall hatten die beiden Kläger, die im Raum Soltau ein Versicherungsbüro betreiben, bei der Deutschen Telekom einen Telefonbucheintrag beantragt. Versehentlich unterblieb jedoch der Eintrag in das örtliche Telefonbuch für das Jahr 2005/2006, während zwei konkurrierende Versicherungsbüros eingetragen wurden. Ein Eintrag für die Kläger erfolgte nur im überörtlichen Telefonbuch. Die Betreiber des Versicherungsbüros nahmen die Telekom daraufhin auf Schadensersatz in Höhe von rund 21.000 EUR für entgangenen Umsatz in Anspruch. Das Gericht verneinte eine Vertragsverletzung, weil sich die Telekom lediglich zur Aufnahme der klägerischen Daten in ihre Datenbank verpflichtet habe mit der Maßgabe, diese zur Veröffentlichung in Telefonbüchern zu verwenden. Eine Verpflichtung zum Eintrag in das örtliche Telefonbuch sei sie dagegen nicht eingegangen. Auch stelle die unterlassene Eintragung keinen Eingriff in den eingerichteten und ausgeübten Gewerbebetrieb der Betreiber des Versicherungsbüros dar, weil es an einer unmittelbaren betriebsbezogenen Beeinträchtigung fehle. Die Nichteintragung in das örtliche Telefonbuch habe nämlich mit dem Betrieb des Versicherungsbüros unmittelbar nichts zu tun, sondern hätte auch jede Privatperson treffen können. Schließlich bestehe auch kein Anspruch wegen Verletzung der sog. Telekommunikations-Kundenschutzverordnung, weil weder ein Anspruch auf Eintragung in ein bestimmtes Telefonkundenverzeichnis bestehe noch eine vorsätzliche und zielgerichtete Diskriminierung festzustellen sei.

Quelle: Oberlandesgericht Celle von 07.09.2006
http://app.olg-ol.niedersachsen.de/efundus/index.php4 Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben