Anlegerschutz / Verbraucherschutz / z_L&S - Securenta /
Artikelnummer: 08072609
Trennlinien
VERBRAUCHERZENTRALE SACHSEN RÄT GESCHÄDIGTEN DER 'GÖTTINGER GRUPPE', AKTIV ZU WERDEN
Die Verbraucherzentrale empfiehlt Anlegern der Securenta AG, die bisher noch keine Forderungsanmeldung zur Insolvenztabelle vorgenommen haben oder deren Anmeldung abgelehnt wurde, noch einmal aktiv zu werden.
In den Insolvenzverfahren zur Göttinger Gruppe bestand bisher für viele Anleger wenig Grund zur Hoffnung. Viele Betroffene wurden seitens des Insolvenzverwalters Knöpfel gar nicht erst als Insolvenzgläubiger anerkannt. Zwischenzeitlich hat ein Wechsel des Insolvenzverwalters und damit auch ein Sinneswandel stattgefunden. Bisher abgelehnte Forderungen, können und sollten jetzt erneut angemeldet werden. Die Anmeldefrist endet am 30. September 2008. Die nächste Gläubigerversammlung findet schon am 22. Juli 2008 am Landgericht Göttingen statt. An diesem Tag werden Geschädigte weitere Informationen zum Stand des Insolvenzverfahrens erhalten. Allerdings sollte niemand erwarten, dass die Insolvenzmasse so groß ist, dass hohe Quoten ausgeschüttet werden könnten.

Quelle: Verbraucherzentrale Sachsen - PM vom 18.7.2008 von 18.07.2008
http://www.vzs.de Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben