Handels- und Gesellschaftsrecht / Insolvenzrecht & Zwangsvollstreckung / Nordrhein-Westfalen /
Artikelnummer: 11060412
Trennlinien
LANDGERICHT DÜSSELDORF VERHANDELT ZIVILPROZESS GEGEN FRÜHEREN SPARKASSEN–VORSTAND KARL-HEINZ STIEGEMANN
Gegenstand des Zivilprozesses sind Schadensersatzforderungen im Zusammenhang mit der Insolvenz der Firma Maxfield GmbH. Aufgrund dieser Insolvenz ist der Stadtsparkasse Düsseldorf ein Kreditausfallschaden in Höhe von insgesamt etwa neun Millionen Euro entstanden, für den sie ursprünglich von den beiden ehemaligen Vorstandsmitgliedern Heinz-Martin Humme und Karl-Heinz Stiegemann Schadensersatz in unterschiedlichem Umfang gefordert hat. Der Beklagte Humme hatte widerklagend Provisions- und Gehaltszahlungen in Höhe von rund einer Million Euro geltend gemacht.
Nachdem zwischen der Stadtsparkasse Düsseldorf und dem Beklagten Humme ein außergerichtlicher Vergleich zustande gekommen ist, ist dieser am Rechtsstreit nur noch hinsichtlich der Kosten beteiligt, da Klage und Widerklage aufgrund der vergleichsweisen Einigung inzwischen zurückgenommen worden sind. Demgegenüber wird der Beklagte Stiegemann von der Stadtsparkasse Düsseldorf weiterhin auf Zahlung von 553.756,20 € in Anspruch genommen. In dieser Höhe soll der Kreditausfallschaden der Stadtsparkasse Düsseldorf nach ihrem Vortrag durch den Beklagten Stiegemann verursacht worden sein, da er der Firma Maxfield GmbH noch im Mai bzw. Juli 2007 unter bewusster Außerachtlassung entgegenstehender Beschlüsse des Kreditausschusses der Stadtsparkasse Düsseldorf eine Erweiterung des Barkreditlimits bewilligt haben soll. Der Beklagte Stiegemann hat u. a. dem gegenwärtigen Vorstandsvorsitzenden der Stadtsparkasse Düsseldorf und einem weiteren ehemaligen Vorstandsmitglied den Streit verkündet, da er der Ansicht ist, im Falle eines für ihn negativen Prozessausgangs seinerseits Schadensersatzansprüche gegen diese Personen zu haben. Das Landgericht Düsseldorf beabsichtigt für den Fall, dass eine gütliche Einigung nicht zustande kommt, unmittelbar in die Beweisaufnahme einzutreten, um die zwischen den Parteien streitige Frage zu klären, ob die Erweiterung des Kreditrahmens für die Firma Maxfield GmbH durch den Beklagten Stiegemann gegen die Beschlusslage des Kreditausschusses der Stadtsparkasse Düsseldorf verstoßen hat und ob ihm dies bewusst gewesen ist.

Quelle: Landgericht Düsseldorf - PM 01/2011 vom 09.02.2011 von 23.02.2011
http://www.lg-duesseldorf.nrw.de/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben